02 9 / 2014

Heutzutage machen die Jugendlichen alles was sie wollen. Sie Fragen niemanden und wollen auch keine Ratschläge von anderen hören. Ich weiß noch, als ich jung war, war das nicht der Fall. Zwar habe ich auch viel Blödsinn gemacht und habe auch nicht oft auf meine Eltern gehört, jedoch dauerte die Phase nur eine kurze Zeit an. Wenn ich mir meine Kinder anschaue, denke ich mir, dass sie nie erwachsen werden.

Mein größtes Problem ist mein Sohn. Schon als kleines Kind hat er nie auf mich gehört und das schlimmste daran war, dass ich daran nicht ändern konnte. Ich hatte öfters mit ihm Einzelgespräche und bis vor einer kurzen Zeit hat alles nicht gebracht. Aus diesem Grund habe ich mir eine andere Variante ausgedacht und zwar, gemeinsam ein Kompromiss zu finden. Ich wusste, dass er ein großer Sport Luzern Fan ist und wie jeder Junge auch, will er, dass sein Körper gut gebaut ist, damit ihn andere beneiden und das sind hauptsächlich die Frauen.

1

Deswegen habe ich mich mit meinem Mann zusammen gesetzt und haben darüber nachgedacht, ihn im Fitnesscenter Luzern anzumelden. So wüsste ich, wo er sich herumtreibt und vor allem was der die ganze Zeit macht. Ich wollte nicht lange darüber nachdenken und machte mich auch gleich auf den Weg zum Fitnesscenter Luzern. Dort angekommen, schaute ich mir das Training Luzern an um auch zu sehen, ob das ganze ihm überhaupt gefallen würde.

Als ich damit fertig war, beschloss ich mir einen Fachmann aufzusuchen, mit dem ich über alles sprechen konnte. Ich erzählte ihm worum es ging und was ich vor hatte. Er war sehr hilfsbereit und erklärte mir auch, dass ich mir keine Sorgen machen müsste, da es hier viele gibt, die auchKrafttraining Luzern machen um die Aggressionen besser in den Griff zu bekommen.

Abgesehen davon, gibt es hier auch verschiedene Personaltrainer, die jedem Helfen. Ich wusste gleich, dass das Gym Luzern eine gute Idee von mir war. Als ich mit dem Mitarbeiter fertig war, beschloss ich meinen Sohn dort anzumelden.

2

Nachdem ich auch schon Zuhause ankam, versuchte ich ein Mutter-Sohn Gespräch aufzubauen, was nicht immer so leicht ist. Er war sehr verwundert, da so etwas nicht oft in unserer Familie passiert und er gleich wusste, dass es um etwas ernstes ging.

Als ich ihm davon erzählt hatte, war er sehr begeistert, auch wenn ich das selber nicht glauben konnte. Er fand diese Idee super und erzählte mir auch davon, dass er schon seit einer längeren Zeit darüber nachgedacht hatte, da all seine Freunde mit dem Fitness Luzern angefangen hatten.

3

Wir wollten keine Zeit verlieren und aus diesem Grund machten wir uns gleich auf den Weg ins Fitnesscenter Luzern, damit er sich selber davon ein Bild machen konnte. Als er all die Jugendlichen in seinem Alter sah, war er sehr froh, dass er nicht alleine war und hier auch Freundschaft schließen konnte. Der Trainer klärte ihn auf, und ich war am Ende sehr froh, dass ich wieder eine Beziehung zu meinem Sohn aufbauen konnte.